Engagementlotsen für Ehrenamtliche in Niedersachsen


Kursnummer 22A13020
Beginn Fr., 17.06.2022, 10:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 € inkl. Begleitmaterial
Dauer 6 x ganztags
Kursleitung
Kursort
Online
,
Das niedersächsische Qualifizierungsprogramm für Engagementlotsen wurde 2006 zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements in kommunalen Strukturen entwickelt. Es ist ein wichtiger Baustein der Förderstruktur der Niedersächsischen Landesregierung zum bürgerschaftlichen Engagement im Lande.
Das Programm möchte Menschen ansprechen, denen eine Mentoren- und Multiplikatorentätigkeit Freude bereitet, die als ausgebildete Engagementlotsinnen und Engagementlotsen andere ehrenamtlich Engagierte in ihrer Arbeit direkt unterstützen oder beim Aufbau und Ausbau von fördernden Rahmenbedingungen vor Ort helfen möchten. Dabei entwickeln und vernetzen Engagementlotsen bürgerschaftliches Engagement in der Kommune.

Um als Engagementlotse aktiv werden zu können, qualifizieren sich interessierte Personen in mehreren Fortbildungsabschnitten. Im Anschluss an die Qualifizierung haben aktive Engagementlotsen die Möglichkeit, sich in vertiefenden Seminaren weiterzubilden.

Die Fortbildung teilt sich in mehrere Unterrichtstermine auf. Darin enthalten ist eine individuelle „Erkundungsphase“ des bürgerschaftlichen Engagements in der heimischen Kommune. Dabei werden die vorhandenen Strukturen genauer unter die Lupe genommen.
Die Qualifizierung umfasst 50 Unterrichtsstunden Theorie und 20 Praxisstunden für die Erkundung vor Ort. Am Ende der Fortbildung und bei Erfüllen der Anwesenheitsquote wird das Zertifikat „Engagementslotse für Ehrenamtliche in Niedersachsen“ vergeben.

Die Fortbildung behandelt zu Beginn schwerpunktmäßig Wissen und aktuelle Erkenntnisse über das bürgerschaftliche Engagement. In diesem Zusammenhang diskutieren die Teilnehmenden auch die Chancen und Herausforderungen des Programms und arbeiten Rollenprofile heraus. Darüber hinaus werden Methoden der Team- und Projektarbeit vermittelt, erprobt und eingeübt, die für die Arbeit mit Gruppen und Initiativen in der Praxis wertvoll ist. Am Ende des ersten Teils wird die „Erkundungsphase“ gemeinsam vorbereitet.
Im Anschluss an die Praxis folgt die Darstellung und Diskussion der „Erkundungsphase“. Im weiteren Verlauf erhalten die angehenden Engagementslotsen praktisches Handwerkszeug schwerpunktmäßig für die Tätigkeitsfelder Engagementberatung, Vernetzung und Projektentwicklung. In Rollenspielen, Übungen, Einzel- und Gruppenarbeit werden Methoden und Techniken insbesondere in den Themen Kommunikation, Leitungsverhalten und Konzeptentwicklung erlernt. Die Teilnehmenden erhalten Rüstzeug, das ihre effektive Arbeit vor Ort stärkt.

Themenschwerpunkte Teil 1:
• Informationen zur Entwicklung vom klassischen Ehrenamt zum neuen Freiwilligenengagement
• Das Engagementlotsenprogramm: Ziele, Aufbau, Tätigkeitsschwerpunkte
• Freiwilligenkoordination (Gewinnung und Begleitung von Freiwilligen, Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen, Teambildung)
• Kommunikationsmodelle und Konfliktmanagement
• Rechtliche Fragen
• Vorbereitung der zu absolvierenden Erkundungsphase (Aufgabenstellung: Strukturerhebung und Vorstellung der Ergebnisse im zweiten Block)

Themenschwerpunkte Teil 2:
• Beratung im Ehrenamt, Netzwerkbildung
• Konzeptentwicklung
• Präsentation
• Bürgerschaftliches Engagement in der Praxis,: z. B. Besuch von Akteuren
• Projektfinanzierung
• Öffentlichkeitsarbeit
Die Qualifizierung wird in Kooperation mit der Freiwilligenakademie Niedersachsen veranstaltet.




Datum
17.06.2022
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
VHS am Bahnhof, Raum 9
Status *
Datum
18.06.2022
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
VHS am Bahnhof, Raum 12
Status *
Datum
19.06.2022
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
VHS am Bahnhof, Raum 12
Status *
Datum
02.07.2022
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
Online
Status *
Z
Datum
09.07.2022
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
VHS am Bahnhof, Raum 8
Status *
Z
Datum
10.07.2022
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
VHS am Bahnhof, Raum 8
Status *
Z

* Status: Leer = Normaler Kurstag | A = Ausfall | I = Informationsveranstaltung | P = Prüfung | Z = Zusatztag