Kultur & Gestalten / Kursdetails

Standing Ovations in Quakenbrück

Mein verrücktes Leben als Diplom- Schauspieler (kurz vor dem Durchbruch!)


Kursnummer 21A23A
Beginn Fr., 22.01.2021, 19:30 - 21:45 Uhr
Kursgebühr 16,00 €
14,50 € (Frühbucher)
Dauer 1 x abends
Kursleitung
Kursort
An diesem Abend können Sie hinter die Kulissen der Film- und Theaterwelt schauen! Denn Mathias Kopetzki packt aus, wie der Alltag eines deutschen Normalo-Schauspielers wirklich aussieht – und das auf sehr unterhaltsame, selbstironische Art.
Hegen auch Sie manchmal den Gedanken, ihren unbefriedigenden Job einfach hin zu schmeißen und sich dem freien Künstlerleben widmen? Oder gehören Sie zu den Eltern, die ihren Kindern verzweifelt versuchen auszureden, unbedingt berühmt werden zu wollen?
In beiden Fällen sollten Sie sich auf jeden Fall dieses Programm anschauen: denn hier kommt er, der ultimative Anti-Ratgeber für den Traumberuf, die nüchterne Bestandsaufnahme, wie ein Dasein als Schauspieler in Zeiten von Haushaltskürzungen, Kulturverarmung und Hartz IV wirklich aussieht – in Zeiten, da sich durch Castingshows, Netflix und Reality TV mehr Leute zur darstellenden Kunst berufen fühlen, als je zuvor.
Mathias Kopetzki, Diplom-Schauspieler, und seit über zwei Jahrzehnten durchgängig in seinem Beruf tätig, kennt die Wechselfälle des Spiels, hat so ziemlich alles mitgemacht, was seine Zunft an Skurrilem zu bieten hat und weiß, dass, wer sich in diesem unmöglichsten aller Berufe heutzutage bis zur Rente halten will, nicht zimperlich sein darf. Weder gegenüber sich selbst, noch den Kollegen und schon gar nicht gegenüber dem Publikum.
Biografie:
Mathias Kopetzki hat im Laufe seiner über 20-jährigen Schauspielkarriere so ziemlich alle Bereiche seines Berufes tangiert – weil ihn seit jeher die Vielseitigkeit daran interessiert. Geboren 1973 in Osnabrück, absolvierte er seine Schauspielausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg und war anschließend knapp zehn Jahre in Festverträgen engagiert (am Schauspiel Köln, Berliner Ensemble, Schauspielhaus Graz, etc.), bevor er sich 2006 entschloss, seiner eigentlichen Berufung nachzugehen und freischaffend tätig zu sein. Seitdem arbeitet er schauspielerisch weiterhin in den unterschiedlichsten Genres am Theater (an kommunalen Bühnen, wie auch bei Freilichtspielen, an der Oper, im Tanztheater, in Musicals, in der Off-Szene, im Boulevard oder auf Tournee), dreht aber auch für Film und Fernsehen, synchronisiert unzählige Filme und Serien, spricht Dokumentationen, Videospiele, Hörspiele und -bücher, macht Werbung, entwickelt eigene Produktionen, Liederabende und Performances, doziert an Schauspielschulen, tourte als Sänger in einer Rockband und arbeitet nicht zuletzt seit vielen Jahren erfolgreich als Schriftsteller. 2011 erschien sein autobiografisches Romandebüt „Teheran im Bauch“ (Random House). Es folgten „Im Sarg nach Prag“ (Piper, 2012), „Bombenstimmung“ (Lübbe, 2017) und 2018 die Politsatire „Deutschland, ein Sommertrip – Wie die 68er mir mein Leben versifften“. Mit allen Büchern ist er für zahllose Lesungen und Vorträge quer durch den deutschsprachigen Raum unterwegs.
Eine kostenlose Stornierung ist für diese Veranstaltung nur bis zum 8. Januar 2021 möglich. Bis zu diesem Datum ist auch die Begleichung des Eintritts erforderlich.

Eine Online-Anmeldung ist für diesen Kurs leider nicht möglich.



Datum
22.01.2021
Uhrzeit
19:30 - 21:45 Uhr
Ort
VHS am Bahnhof, Raum 1
Status *

* Status: Leer = Normaler Kurstag | A = Ausfall | I = Informationsveranstaltung | P = Prüfung | Z = Zusatztag